Zeltlagerspaß trotz Regenwetter

Am Wochenende des 11. bis 13. August fand das erste gemeinsame Zeltlager der Jugendfeuerwehren Erlau und Schleusingen auf dem Gelände des Bergsee Ratscher statt. Nach dem 24-Stunden-Dienst im April war es die zweite große Veranstaltung in diesem Jahr; und wie auch damals gab es gleich zu Beginn einige Aufregung: der Piepser ging, Einsatz für die Großen. Dennoch wurde nicht lange gezögert und ab ging es zum Campingplatz. Dort angekommen flohen die Jugendlichen vor dem Regen in das große Partyzelt der Feuerwehr Erlau, in welchem dann zügig und gemeinsam die Feldbetten für die Nacht aufgebaut wurden. Gestärkt durch das gute Abendbrot und in die dicken Jacken gehüllt, verbrachten die Kinder und Jugendlichen einen schönen Abend am Lagerfeuer – frei nach dem Motto: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung!“

Nachdem sich das Regenwetter am Samstagvormittag verzogen hatte, standen für die Teilnehmer Spiel, Spaß, aber auch Ausbildung auf dem Plan. Besonders die Sechs- bis Neunjährigen bereiteten sich für den bald stattfindenden Bambini-Wettkampf vor. So übten „die Kleinen“ fleißig für ihr Leistungsabzeichen, während sich „die Großen“ an Fußball, Wikinger-Schach und verschiedensten Team- und Koordinationsübungen probierten. Das Highlight war ohne Zweifel das Fahren mit dem motorisierten Schlauchboot der Feuerwehr Schleusingen – da standen auch die Kameraden der Einsatzabteilung Schlange. Im Anschluss konnten die mutigsten Zeltlager-Teilnehmer dem Wetter trotzen und im Bergsee baden gehen. Danach konnte man sich mit leckerer Nudelsuppe aus der Erlauer Gulaschkanone aufwärmen. Am Abend kamen sogar einige Schleusinger Vereinsmitglieder vorbei, um einen schönen Abend mit Musik am Lagerfeuer zu verbringen.

Nach der zweiten, deutlich ruhigeren, Nacht ging es am Sonntagmorgen nach dem Frühstück ans gemeinsame Abbauen. Es war trotz des teilweise schlechten Wetters für alle ein tolles Wochenende.

 

Ein besonderes Dankeschön von den beiden Jugendfeuerwehren für die Unterstützung geht an die Feuerwehrvereine, die Wasserwacht, die Bauhöfe und an die Betreiber des Bergsees; nicht zu vergessen an die Jugendwarte und Betreuer, die dieses Wochenende geplant hatten.

Cathi, Annett und Franzi
Im Namen der Schleusinger Jugendfeuerwehr

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.